Willkommen

Im vorliegenden Werk vereinigen sich Dichtung, Philosophie, Erotik, Kunstkritik, Kritik der Wirtschaftspolitik und Umweltschutz, Humor und Infragestellung. Brueghel der Ältere und die flämische Primitive, ebenfalls J.S. Bach, die Denkart Plotins und der Griechen, so wie gewisse Tendenzen der heutigen Wissenschaften (Thermodynamik und atomare Untrennbarkeit non-separability), ebenfalls auch eigene Erlebnisse dienten zur Anregung. Der Autor meidet eine doppelzüngige Sprache und den gewohnten philosophischen Jargon und er wagt sich, die Kaste der Intelletuellen anzugreifen, die die philosophen als Museumstücke und die Philosophie als Privatgebiet betrachtet. Er stützt sich nicht auf vage Allgemeinheiten sondern auf konkrete, präzise, durch die Lupe analysierte Beispiele.
"Es gibt Menschen, für die das Schöne - in Landschaften, Gesichtern, Kunstwerken - eine echte Offenbarung ist, und jedesmal wie ein Weg nach Damaskus wirkt. Durch den radikalen Intellektualismus und die Übermediatisierung der Schicht der heutigen Künstler werden solche Menschen zur Namenlosigkeit verurteilt. Aber gerade diese Namenlosigkeit schützt sie vor der Entartung des Show-bizz. In diesem Sinn est sie eine Rettung." Bernard d’Espagnat, Abhandlung über Physik und Philosophie (Fayard, 2002, S. 493).

Das vorliegende Werk enthält die sechs folgenden in zeitlicher Reihenfolge erschienenen Bücher. Die vor dem Titel angegebene Nummer entspricht des Autors Bewertung : z.B. Jungfrau mit Kirschen bekommt die höchste Bewertung unter den sechs Büchern…

06. Philosophielehre für eine Kulturrevolution - 1978 – 141 S.
Ein erster Essay unter dem Einfluss J. Bendas und J. Monods.

04.Essay über J.S. Bach und Brueghel der Ältere – 1983 – 51 S.
Enthält zahlreiche Abbildungen und versucht, nach dem Modell beider grossen Künstler, eine heitere und friedliche Weltanschauung zu konstruieren.

05. Kant, Thom, Heidegger – 1985 – 66 S.
Eine neue Ausdeutung von Kant liegt vor, durch welche der Mensch das Glück in der realen Welt und über die Sinneswahrnehmungen, sowie in Platons Höhle finden kann.

03. Reichtum, Gewinn und Spekulation - 1988 – 174 S.
Diese Kritik der politischen Wirtschaft erklärt, wie das Streben nach Gewinn zum Gegenteil des wirklichen Reichtums erfolgt.
Der zweite Teil des Buches enthält ein Pamphlet gegen den früheren Vorsitzenden der Prüfungskommission des staatlichen Philosophie-Examens (Agrégation), François Dagognet.

01. Jungfrau mit Kirschen - Roman - 1998 – 457 S.
Dieses ist sicher das beste der sechs Büchern, denn es enthält alle im Einklang ausgearbeiteten Themen des gesamten Werks, zusammen mit dem Begriff vom echten Umweltschutz. Es ist eine schöne, erotische und schwärmerische Liebesgeschichte, die sich in der Begleitung von Bach, Quentin Metsys und Plotin in wunderschönen mittelfranzösischen Landschaften abspielt.

02. Plotin heute – 2001 – 159 S.
Die Serie endet mit einem Rückkehr zum Ursprung, aus dem das Werk entsprang. Eine detaillierte Studie der Texte führt zum Schluss, dass die Schönheit der Welt, wahrscheinlich an den Begriff der Untrennbarkeit (non-separability) der heutigen Physik gebunden, keine trügerische Erscheinung ist. Aber Plotin bietet keine Lösung zum Problem des Übels dar, und Gott hat anscheinend kein Interesse für die Menschheit.

Der Leitfaden dieses Werks ist die schwierige Suche nach Glück und inneren Frieden durch das philosophische Denken und die Besinnung: auch durch die Bekämpfung der Unehrlichkeit und der Gier wird versucht, Frieden unter den Menschen zu schaffen.